1 online   |   30.06.2022   |   15:39 Uhr

RSS-Feed Drucken Link senden
Bericht

Räumungsübung im Schapener Kindergarten

03.07.2013

Wer am 03.07. morgens am Kindergarten vorbei ging, wunderte sich doch sehr. Rauch kam aus dem Kindergarten, die Kinder und Betreuer eilten zur  Sammelstelle und die Feuerwehr rückte mitBlaulicht an. Doch es brannte nicht, es war eine geplante Räumungsübung, welche im Rahmen derBrandschutzerziehung statt fand. Schon im Vorfeld besuchte die Feuerwehr Schapen des Öfteren den Kindergarten und führte dort eine Brandschutzerziehung durch, übte mit den Kindern den Ernstfall, die Notausgänge wurden abgegangen und auch das Personal des Kindergartens wurde geschult.
Am Vormittag des 03.07. wurde es dann ernst, das Gelernte sollte jetzt umgesetzt werden.Um 09:48 Uhr wurde die Nebelmaschine angemacht um Rauch zu erzeugen, welcher sich schnellüber den ganzen Eingangsbereich des Kindergartens verteilte.
Es wussten zwar alle, dass an diesem Tag eine Übung stattfinden wird, doch niemand wusste diegenaue Zeit, und so überraschte der Rauch den Kindergarten doch sehr.
Sehr schnell wurde der Brand von den Kindern bemerkt und bereits nach 2 Minuten begannen dieBetreuer mit der raschen aber ruhigen Räumung des Gebäudes über zwei Notausgänge und der Notrufwurde sofort von der Leiterin des Kindergartens abgesetzt.
5 Minuten nach Beginn der Übung war das komplette Gebäude geräumt und alle warteten an derSammelstelle. Das haben die Kinder und Betreuer wirklich sehr gut gemacht.
Kurze Zeit später traf dann auch schon die Feuerwehr ein, worauf sich die Kinder am meistenfreuten. Sie beobachteten ganz genau, was die Feuerwehr da jetzt wohl macht im verqualmten Gebäude. Nach ca. 10 Minuten war die Übung beendet, das „Feuer“ ist aus, alle Personen waren draußen.
Im Anschluss an die Übung gab es für alle Feuerwehr zum anfassen. Die Kinder konnten vieleFragen stellen, die Ausrüstung wurde erklärt und durfte natürlich auch anprobiert werden. Ein alte Handsirene wurde von den Kindern genau unter die Lupe genommen und ausgiebig getestet, das Feuerwehrauto wurde erkundet und zum Schluss gab es noch ein lustiges Kräftemessen. Zuerst wurde mit Hilfe eines Tau das Feuerwehrauto gezogen und beim Tauziehen zwischen Feuerwehr und Kindergarten gab es ein klares Unentschieden.
Es war eine sehr gelungene Übung, die Vorbereitungen haben sich gelohnt. Ein großes Lob an den Kindergarten, alle haben das sehr ernst genommen und sehr gut gemacht. Und auch ein großes Dankeschön an alle Helfer, die bei dieser Übung mitgemacht haben.
Auch im nächsten Jahr wird wieder eine Brandschutzerziehung und eine Übung stattfinden, den alle sind sich einig, das es sehr wichtig ist in einem Brandfall gut vorbereitet zu sein.
 
Im Namen der Feuerwehr Schapen
 
Annett Bruns
Jugendfeuerwehrwartin und Brandschutzerzieherin

Zurück

mitglieder